Jugendparlament

Wahl des Jugendparlaments im Zeitraum vom
02. Mai 2022, 0.00 Uhr  bis  08. Mai 2022, 12.00 Uhr

Wahlergebnis

Reihenfolge # Name, Vorname Ort Stimmen
4 Klein, Fynn Stefan Simmern 77
24 Wendlandt, Leon

Horn

12
26 Kopp, Elias Joshua Rheinböllen 7
3 Oberst, Sophie Belgweiler 88
12 Goll, Lars Rheinböllen 47
7 Boder, Jan Argenthal 64
19 Oberst, Bastian Rheinböllen 34
25
Link, Jason Niederkumbd 11
17 Hoffmann, Cayenne Vanessa Dichtelbach 36
20 Beck, Maximilian Dichtelbach 28
1 Galla, Christian Simmern 99
9 Galla, Julia Simmern 55
21 Maier, Kevin Simmern 26
14 Michel, Felix Tiefenbach 41
16 Singh, Emma-Nadja Peizenhausen 39
5 Kaack, Jannis Niederkumbd 72
2 Kaack, Laura Niederkumbd 95
11 Weidlich, Jordan Samuel Nannhausen OT Nickweiler 51
23 Raddatz, Colin Rheinböllen 18
22 Müller, Jamie Ben-Louis Simmern 25
15 Bauermann, Juri Neuerkirch 41
6 Mähringer, Finn Riesweiler 66
10 Derst, Sandro Kisselbach 52
18 Gogishvili, Nia Simmern 35
8 Ismaili, Ken Leon Simmern 60
13 Schneider, Noah Flynn Sargenroth 46

Dies sind die zugelassenen Bewerber*innen (in der Reihenfolge des Bewerbungseingangs):

Foto Fynn Stefan KleinDas bin ich

Hey,
ich bin Fynn, 17, aus Simmern und gehe aufs HJG.

Zu meinen Leidenschaften gehören Politik, sowohl überparteilich als auch bei den Jungen Liberalen als Stellv. Kreisvorsitzender, Organisation in der Stufe als Stufenkasse und im Partyausschuss und Schach im Verein.

In meiner Freizeit geh ich ansonsten gern ins Kino oder spiele Videospiele.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Die letzten 12 Monate habe ich mich intensiv um das Jugendparlament bemüht, indem ich zusammen mit einigen Mitstreitern den Verbandsgemeinderat von dem Thema überzeugt und bei verschiedenen Institution dafür geworben habe.

Ich freue mich nun umso mehr, dieses Projekt nun endlich an den Start gehen zu sehen!

Im Jugendparlament möchte ich mich vor allem dafür einsetzten, dass unsere Region digitaler, nachhaltiger und für junge Menschen lebenswerter wird. Jugendliche sollen auch mitentscheiden können, wofür die für sie vorgesehen Gelder benutzt werden.

Die Perspektive junger Menschen soll in der lokalen Politik mitbedacht werden.

Zuletzt will ich mich auch für eigene Veranstaltungen und Projekte des JuPas wie z. B. Podiumsdiskussionen stark machen.

Foto Leon Wendlandt

Leon Alexander Wendlandt, 18 Jahre, Horn

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern

Vorstellung

Mein Lieblingsbaum ist der Olivenbaum. Ich fahre gerne Fahrrad, denn der Hunsrück ist dafür gemacht worden, aber ich geh auch gern Schwimmen, denn das Wetter im Hunsrück ist auch dafür gemacht worden, aber auch weil ich bei der DLRG aktiv bin. Mein Lieblingsbuch ist "Walden" von Henry David Thoreau

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

- Engagement der Jugend: Wissen ist Macht und der Schlüssel zur Welt; weswegen ich Projekte fördern möchte; die die Selbständigkeit der Jugend fördert (Mitbestimmung, Aktiv)
- Mehr Aufmerksamkeit und Förderung für Hilfsorganisationen (DRK, DLRG, THW und Feuerwehr) = im Sinne der Jugend
- Förderung von Umweltprojekten

Elias Joshua Kopp, 18 Jahre, Rheinböllen


Foto Sophie Oberst

Sophie Oberst, 17 Jahre, Belgweiler

Schule / Beruf / Ausbildung

Ich gehe in die 11. Klasse des Ausonius Gymnasiums in Kirchberg. Nebenbei arbeite ich beim Bäcker Jung.

Vorstellung

In meiner Freizeit gehe ich ins Fitnessstudio. Außerdem koche ich gerne und spiele oft mit meinen Hunden. Meine Leistungskurse sind Mathematik, Physik und Sozialkunde. Ich bin Stufensprecherin und ich bin aktuell in der Flüchtlingshilfe aktiv.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte mich mehr engagieren und die Meinung der Jugendlichen vertreten. Mir ist es wichtig, dass es mehr Möglichkeiten gibt Jugendliche Geflüchtete zu integrieren. Außerdem möchte ich Jugendlichen mehr Gehör verschaffen.

 

Foto Lars Goll

Lars Goll, 20 Jahre, Rheinböllen

Schule / Beruf / Ausbildung

Medizinstudent

Vorstellung

In meiner Freizeit schwimme ich super gerne bei der DLRG Rheinböllen und trainiere auch jüngere Schwimmer. Außerdem finde ich Politik spannend. Hier bin ich bei der Jungen Union aktiv und habe mich für das Jugendparlament eingesetzt. Fahrradfahren und Freunde treffen machen mir auch Spaß!

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Besonders wichtig sind mir:
- Besserer Handy-Empfang und mehr freies W-LAN an öffentlichen Plätzen
- MOBILITÄT für junge Leute ohne Führerschein verbessern: Zum Beispiel ein bei Bedarf bestellbarer Jugendbus am Abend
- KLIMASCHUTZ vor Ort wirklich anpacken! Warum hat beispielsweise nicht jedes öffentliche Gebäude eine Solaranlage auf dem Dach
- Skatekurse im Skatepark Simmern

In der Verbandsgemeinde sollen nicht mehr nur Erwachsene bestimmen, was gut für uns sein könnte. Ich bin mir sicher, wir Jugendliche haben viele eigene Ideen!

Diesen pfiffigen Ideen möchte ich eine Stimme geben.


 

Foto Jan Boder

Jan Boder, 17 Jahre, Argenthal

Schule / Beruf / Ausbildung

Herzog-Johann-Gymnasium 

Vorstellung

Ich besuche die 12 Stufe auf dem Herzog-Johann-Gymnasium und meine LK's sind Mathe, Physik und Sozialkunde.
Strategisches Denken gehört zu meinen Stärken, dies spiegelt sich auch in meiner Leidenschaft dem Schachsport wieder.
Im Schachclub Kastellaun bin ich in der Jugendarbeit tätig.
Ein weiteres Hobby von mir ist der Einradsport, bei welchem ich bereits 2014 in meiner Altersklasse Weltmeister wurde.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte bei der Politischen Arbeit in der Verbandsgemeinde vor allem auf das zentrale Thema des Klimaschutzes Einfluss nehmen. Bei diesem Thema reichen die Maßnahmen noch lange nicht aus um nur im entferntesten eine sichere Zukunft zu gewährleisten. Ich würde mich dafür einsetzen, dass vorrangig darauf geachtet wird, wie man Energie einsparen kann. Dabei fällt mir z.B. ein, dass man die Straßenbeleuchtung zu bestimmten Zeiten in Dörfern sowie Städten abschalten könnte. Dies würde nicht nur Energie sparen, sondern auch Geld. Mit diesem Geld könnte man den öffentlichen Nahverkehr für Jugendliche und Auszubildende kostenlos machen. Außerdem würde ich mich für den Ausbau der Radwege einsetzen, damit das Fahradfahren attraktiver wird.

Mein Hauptziel ist, durch alle noch so kleinen Möglichkeiten zu versuchen den Klimawandel zu verlangsamen, denn damit ist meiner Meinung nach der Jugend am besten geholfen.

Foto Bastian Oberst

Bastian Oberst, 14 Jahre, Rheinböllen

Schule / Beruf / Ausbildung

8. Klasse, Puricelli Realschule +, Rheinböllen

Vorstellung

In meiner Freizeit spiele ich gerne Tischtennis und Fußball, gerne auch Darts.
Ebenfalls treffe ich mich gerne mit meinen Freunden.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Im Jupa würde ich mich z. B. dafür einsetzen, dass das Freizeitbad in Rheinböllen erhalten bleit,
dass die hiesigen Schulen modernisiert und besser digitalisiert werden.
Dass wir Jugendlichen bessere Busverbindungen wahrnehmen können. 

Jason Link, 16 Jahre, Niederkumbd


Foto Cayenne Vanessa Hoffmann

Cayenne Vanessa Hoffmann, 16 Jahre, Dichtelbach

Schule / Beruf / Ausbildung

Puricelli Realschule +, Rheinböllen

Vorstellung

Ich bin die vertretende Schülersprecherin der Puricelli Schule in Rheinböllen.
Ich lese, zeichne und gehe gerne mit Freunden raus. Außerdem spiele ich gerne Fußball, fahre Fahrrad und mache generell gerne Sport. Auch Musik gehört zu einem Hobby von mir. Meistens versuche ich so gut wie möglich Anderen zu helfen und höre gerne anderen zu.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte gerne, dass wir Jugendlichen mehr erhört werden.
Jugendliche sollten ihre Ideen und ihr Wissen in die Gesellschaft mehr einbringen und sich wohl fühlen, da wo sie sind. Als vertretende Schülersprecherin und generell als Mensch ist mir das Wohlergehen Anderer sehr wichtig.
Auch möchte ich, dass es mehr Möglichkeiten für Jugendliche gibt sich zu beschäftigen. Für jüngere Kinder gibt es viele Spielplätze, aber für Jugendliche gibt es relativ wenige Möglichkeiten, zumindest in meiner Nähe. Daran möchte ich was änderten und auf die Vorschläge von Jugendlichen eingehen.

Maximilian Beck, 18 Jahre, Dichtelbach

Schule / Beruf / Ausbildung

Berufsbildende Schule Simmern

Vorstellung

In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, gehe ins Gym, fahre gerne Mountainbike oder gehe Skaten.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte mich politisch in der Verbandsgemeinde engagieren und die Interessen der Jugendlichen vertreten.

Foto Christian Galla

Christian Galla, 17 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Hi,
ich gehe ans HJG, bin bei den Pfadfindern, spiele Badminton, habe 2021 zusammen mit einigen anderen begonnen, das Jugendparlament auf den Weg zu bringen und bin der Grünen Jugend beigetreten, da ich keine Lust habe Politik nur für mich entscheiden zu lassen, sondern diese aktiv mitgestalten möchte.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Auf dem Weg zu einem Jugendparlament für die Verbandsgemeinde wurde mir klar, wie dringend notwendig Jugendliche mit eingebunden werden müssen. Das Jugendparlament gibt uns die Möglichkeit, die Kommunalpolitik zu beraten und selbst Projekte zu starten.
Hier einige wichtige Themen und Vorschläge:
- Bei allen Entscheidungen, die für Jugendliche und Kinder relevant sind, Jugendliche & Kinder fragen und mitentscheiden lassen!
Das bedeutet: Wenn Geld für Jugendliche ausgegeben wird
--> Jugendliche müssen mitentscheiden!
- Mehr Räume für Jugendliche lassen, auch in den Städten. Außerdem muss es auch Angebote geben, die sich nicht hauptsächlich an Kinder richten
- Klimaschutz, den die Verbandsgemeinde leisten kann unterstützen, um eine Welt zu hinterlassen in der wir Jugendlichen leben können
- Veranstaltungen mit dem Jugendparlament organisieren (z.B. Diskussionsrunden zu aktuellen Themen, Workshops zur politischen Bildung)
- Enge Zusammenarbeit mit allen Gemeinden der Verbandsgemeinde
- Digitalere Verbandsgemeinde: z.B. Streaming von Sitzungen des Verbandsgemeinderats

Foto Julia Galla

Julia Galla, 14 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

9. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern

Vorstellung

In meiner Freizeit bin ich bei den Pfadfindern aktiv und gehe gerne Laufen. Außerdem gucke ich viele Serien und lese Bücher, die hauptsächlich unsere heutige Gesellschaft thematisieren.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte die Zukunft meiner Jugend mitgestalten, zum Beispiel im Bezug von einer langfristigen, klimaneutraleren und jugendorientierten Verbandsgemeinde. Außerdem will ich die politische Arbeit auf kommunaler Ebene kennenlernen und mich dadurch weiterbilden.

Foto Kevin Maier

Kevin Maier, 19 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse Wirtschaftsgymnasium der Berufsschule Simmern

Vorstellung

Durch meine schulische Laufbahn habe ich viele Möglichkeiten genutzt mich in der Politik zu engagieren, um meine Umgebung durch meine Meinung beeinflussen zu können. Zudem kam ich durch diese Laufbahn in Kontakt mit Menschen in allen Gesellschaftsschichten wodurch ich vertraut mit der Lebensrealität derer bin, welche ich im Jugendparlament vertreten will.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Den Jugendlichen dieses Kreises Gehör bei denen verschaffen, von welchen sie seit Jahren ignoriert werden.
In dem Film Jugend ohne (T)Räume wurde bereits von Schülerinnen auf einen Missstand hingewiesen, doch wurde keiner unserer Vorschläge verarbeitet bzw. umgesetzt. Weiterhin sind die öffentlichen Verkehrsmittel nach der Schließung der RMV Filiale unpünktlich und unzuverlässig, da wäre ich für mehr Einsatz der Politik um die Privatunternehmen zu besserer Arbeit zu motivieren.

Foto Felix Michel

Felix Michel, 16 Jahre, Tiefenbach

Schule / Beruf / Ausbildung

11. Klasse, Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren Fachrichtung: Wirtschaft und Verwaltung

Vorstellung

Ich bin seit fast einem Jahr auf die Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren, davor besuchte ich das HJG in Simmern. Verlassen habe ich das HJG um mein Fachabitur an der FOS zu machen. In meiner Freizeit gehe ich gerne Laufen und treffen mich mit Freunden, oder ich mache Motorradtouren an der Mosel.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte durch das Jugendparlament einen Einblick in die politische Arbeit der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen erlangen. Außerdem finde ich es wichtig, dass die Meinung der Jugend zu den verschiedensten Themen mit einbezogen wird und Gehör findet. Deshalb möchte ich meinen Teil zum Jugendparlament beitragen, um eben genau diese Meinung der Jugendlichen der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen zu vertreten. Einsetzen will ich mich für einen besseren Austausch zwischen uns Jugendlichen, beispielsweise ein ungezwungenes Beisammenkommen für Sport oder andere Freizeitaktivitäten.

Foto Emma-Nadja Singh

Emma-Nadja Singh, 15 Jahre, Pleizenhausen

Schule / Beruf / Ausbildung

9. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Mein Name ist Emma, ich bin 15 Jahre alt und besuche die 9. Klasse des Herzog-Johann-Gymnasiums in Simmern. Ich lebe mit meiner Mutter und vier Geschwistern seit einem Jahr in Pleizenhausen. In meiner Freizeit spiele ich Fußball im Verein, lese gerne, Reite gemeinsam mit meiner Schwester und betreue Babys und Kleinkinder.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich verfolge das Weltgeschehen und mache mir darüber oft Gedanken, daher möchte ich versuchen zusammen mit anderen politisch interessierten Jugendlichen das Leben für Jugendliche und Kinder in der Gemeinde zu optimieren. Die Zukunft liegt früher oder später in den Händen der jungen Leute, deshalb ist es meiner Meinung nach extrem wichtig, sich so früh wie möglich politisch und sozial zu engagieren. Das Jugendparlament ist hierfür die perfekte Chance. Begeistert und inspiriert bin ich unter anderem von jungen Klimaaktivisten und jungen Wählern. Da wir die Kandidaten für das 1. Jugendparlament sind, bin ich gespannt auf die Themen und Aufgaben die mich erwarten. Auch freue ich mich darauf eventuelle Projekte zu Stande zu bringen und Interesse an Politik in meinem Umfeld zu verbreiten. 

Foto Jannis Kaack

Jannis Kaack, 15 Jahre, Niederkumbd

Schule / Beruf / Ausbildung

9. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Ich engagiere mich als Tutor, Klassensprecher und Gruppenführung bei den Pfadfindern. In meiner Freizeit spiele ich Gitarre oder mache Sport. Ich setze mich gerne für andere Menschen und ihre Interessen ein und habe Erfahrung darin Gruppen zu leiten. Zudem macht es mir Spaß mit anderen Jugendlichen zu diskutieren und mich politisch einzubringen.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte mich für Projekte wie z.B. das Jugendfestival auf dem Hahn engagieren, um Jugendlichen mehr Treffpunkte zu bieten. Außerdem möchte ich mich für mehr Prävention gegen psychische Probleme an Schulen einsetzen und auf Anlaufstellen hinweisen. Am wichtigsten ist mir jedoch, die Interessen der Jugendlichen verantwortungsbewusst zu vertreten.

Foto Laura Kaack

Laura Kaack, 18 Jahre, Niederkumbd

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Seit Anfang des Schuljahres bin ich Schülersprecherin am HJG; mich bereichert die SV-Arbeit sehr und ich habe gelernt, mich für die Interessen anderer einzusetzen. Mein LKs sind Mathe, Physik und Sozialkunde. In meiner Freizeit bin ich bei den Jusos und den Pfadfindern aktiv, außerdem speie ich Klavier.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Freizeitveranstaltungen für Jugendliche, wie kleinere Konzerte, Sommerfreizeiten und Tanzabende, existieren in unser Verbandsgemeinde genauso wenige wie Informationsveranstaltungen zu Steuern und anderen wichtigen Themen, die uns betreffen, wenn wir erwachsen werden. Deshalb möchte ich mich für ein breiteres Spektrum solcher Veranstaltungen einsetzen.

Zudem gibt es in unserer Verbandsgemeinde kaum öffentliche Treffpunkte für Jugendliche. Ich möchte eine Umstrukturierung der bereits vorhandenen Jugendcafés initiieren, um diese bekannter zu machen und attraktiv und zeitgemäß zu gestalten.

Foto Jordan Samuel Weidlich

Jordan Samuel Weidlich, 17 Jahre, Nannhausen

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern
Wasgau-Mitarbeiter

Vorstellung

Ich bin Mitglied der Jungen Liberalen Rhein-Hunsrück. In meiner Freizeit spiele ich Fußball bei der JSG Kastellauner Land, ich fahre Motorrad und bin ein großer Auto- vor allem Oldtimer-Enthusiast. Außerdem bin ich Co-Initiator des Jugendparlaments (JuPa).

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

- Mehr politische Mitbestimmung für Jugendliche
- Unterstützung der Skatepark-Initiative
- Unterstützung Jugendlicher Projekte durch das JuPa
- Enge Zusammenarbeit mit SV und anderen Organisationen

Foto Colin Raddatz

Colin Raddatz, 14 Jahre, Rheinböllen

Schule / Beruf / Ausbildung

8. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Ich bin in der 8ten Klasse. Meine Freizeit verbringe ich meist am Computer und besonders viel Freude bereitet mir das Skifahren. Ich interessiere mich sehr für Geschichte.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte Erfahrungen im Bereich der Politik sammeln.

Als Themen sind mir wichtig:
Integration
Digitalisierung
Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel (z.B. mehr Busse die von Rheinböllen nach Rhb. Kleinweidelbach und Rhb. Waldsiedlung und wieder zurück nach Rheinböllen fahren, damit Kinder aus diesen Dörfern eine Möglichkeit haben im Sommer alleine mit ihren Freunden in der Stadt Zeit zu verbringen, ohne immer von den Eltern "kutschiert" werden zu müssen)

Foto Jamie Müller

Jamie Ben-Louis Müller, 19 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

IGS Kastellaun / Schüler der Oberstufe

Vorstellung

Ich bin 19 und mache nächstes Jahr mein Abitur. An meiner Schule engagiere ich mich in der "Schule ohne Rassismus AG”. Nachmittags mache ich gerne Sport oder lese. Nach dem Abi will ich Soziale Arbeit studieren, da mir der Umgang mit Menschen liegt und ich soziale Themen sehr wichtig finde.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Für Soziale Gerechtigkeit, Inklusion und Anliegen von Kindern aus der Jugendhilfe möchte ich einstehen. Auch Angebote die unserer Jugend eine Plattform geben, politisches Interesse fördern und uns ermöglichen Veränderungen in unserer Gemeinde mit zu gestalten sind mir wichtig. Ich möchte erreichen das der Austausch unter den Jugendlichen unserer Verbandsgemeinde gestärkt wird und wir gemeinsam die Zukunft gestalten.

Foto Juri Bauermann

Juri Bauermann, 17 Jahre, Neuerkirch

Schule / Beruf / Ausbildung

Auszubildender zum Mechatroniker bei Continental Teves in Rheinböllen

Vorstellung

In meiner Freizeit spiele ich Tischtennis beim TuS Neuerkirch-Külz oder helfe in der Landwirtschaft. Ich spiele gerne Computerspiele mit meinen Freunden und gehe (wenn es die Coronalage zulässt) am Wochenende auf Partys.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Zu meinen wichtigsten Zielen gehört es, unserer Generation in der Verbandsgemeinde endlich wieder eine Stimme zu geben. Deshalb werde ich als Ansprechpartner für jeden zur Verfügung stehen, der ein konstruktives Anliegen vorzubringen hat.
Ich will auch vorantreiben, dass die Verbandsgemeinde möglichst schnell wieder attraktiver für Jugendliche wird. Wir sollten nicht unsere gesamte Jugend auf dem Hunsrück damit verbringen von hier weg zu wollen, sondern unsere Umgebung nach unseren Interessen gestalten.

Foto Finn Mähringer

Finn Mähringer, 17 Jahre, Riesweiler

Schule / Beruf / Ausbildung

Gymnasium KGS Kirchberg

Vorstellung

In meiner Freizeit mache ich Calisthenics und spiele Schlagzeug. Desweiteren organisiere ich viel in der SV bei uns in der Schule und bin Mitgründer und Organisator von unserem Jura.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

- Klimawandel
- Simmern schön und ansprechend machen

Sandro Derst, 18 Jahre, KisselbachFoto Sandro Derst

Schule / Beruf / Ausbildung

12. Klasse Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern

Vorstellung

Meine Interessen sind Mode, Musik und Fußball.

Was ich auch gerne mache ist viel mit Freunden unternehmen, Urlaub und neue Länder, Städte und Kulturen erkunden.

Meine schulischen Engagements: Stammkurssprecher, Mitglied im Partyausschuss und in der Schülervertretung.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte mich für mehr Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, besonders in den kleineren Gemeinden (z. B. Skateplatz, Basketballkörbe, usw. ....) einsetzen.

Das Jugendparlament möchte ich als gutes Fundament für größeres politisches Engagement nutzen. Hier können verschiedene Interessen und Informationen ausgetauscht werden und die persönliche politische Entwicklung fördern. 


Foto Nia Gogishvili

Nia Gogishvili, 15 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

10. Klasse, Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

Mein Name ist Nia Gogishvili, ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 10 c am HJG. Meine Klasse vertrete ich als Klassensprecherin und in meiner Freizeit spiele ich Fußball. Als Schwester, Freundin, Schülerin und Tochter bin ich Teil unserer Jugend und ihrer Wünsche und Hoffnungen.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich möchte mich für die Wünsche und Anregungen der Jugend einsetzen und das Leben der Jugendlichen in unserer Verbandsgemeinde bereichern und verbessern.
Außerdem würde ich mich sehr gerne in der Kommunalpolitik mitbeteiligen, mitbestimmen und somit erste politische Erfahrungen sammeln.

Foto Ken Leon Ismaili

Ken Leon Ismaili, 18 Jahre, Simmern

Schule / Beruf / Ausbildung

Herzog-Johann-Gymnasium Simmern

Vorstellung

In meiner Freizeit beschäftige ich mich musikalisch und stärke meine Fähigkeiten im Bereich der IT. Ich gehe laufen und mache generell gerne Sport.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Das Jugendparlament dient mir als Tor zur Politik. Ich kann Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und mich gleichzeitig im Sinne der Jugendlichen engagieren. Wichtig ist mir Ordnung, Sauberkeit wie auch Nachhaltigkeit. Ich möchte mich für die Bekämpfung von bestehender Verschmutzung und für neue Belebung der Natur einsetzen.

Foto Noah Flynn Schneider

Noah Flynn Schneider, 16 Jahre, Sargenroth

Schule / Beruf / Ausbildung

Schüler der Oberstufe, IGS Kastellaun

Vorstellung

Seit meinem 3. Lebensjahr spiele ich Fußball. Teamsport im Allgemeinen macht mir Spaß. Hinzu kommt eine große Leidenschaft fürs Skifahren. Bisher bin ich in politischer Hinsicht noch nicht tätig gewesen, was sich hoffentlich bald ändert.

Das möchte ich im Jugendparlament erreichen; diese Themen sind mir wichtig:

Ich kandidiere hier, um uns Jugendlichen Gehör zu verschaffen und um unsere Wünsche und Sorgen in den Fokus der Erwachsenen zu rücken. Es ist schließlich unsere Zukunft um die es hier geht! Ich würde mich dafür einsetzen, dass z . B. der öffentliche Nahverkehr angepasst wird, vor allem zu den Nachmittagszeiten. Zudem würde ich einmal gerne über einen zeitgemäßen Lehrplan sprechen. Auch in Sachen Sport und Freizeitangebot gibt es noch Luft nach oben.
Es gibt viel zu tun - packen wir's an!

So ist der weitere Ablauf der Wahl:

Im Mitteilungsblatt vom 1. April waren die zugelassenen Wahlvorschläge und die Bekanntmachung über den Ablauf und Art der Wahl veröffentlicht. Die offizielle Bekanntmachung findet ihr am Ende der Seite als Download.

  1. Die Wahl fand ausschließlich als Online-Wahl über das Wahlportal „Polyas“ statt.
  2. Der Wahlzeitraum wurde auf den 2. Mai, 0.00 Uhr bis 8. Mai, 12.00 Uhr festgelegt. Während dieser Zeit konntet ihr euch in das Online-Wahlportal einwählen und eure Stimme abgeben.
  3. Alle Wahlberechtigen, also alle Jugendlichen, die am Wahltag, 08. Mai 2022, das 14. aber noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hatten und mindestens 3 Monate in der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen gemeldet waren, erhielten bis spätestens zum 11. April eine Wahlbenachrichtigung mit den Zugangsdaten und dem Link zum Einwählen in das Portal.
  4. Wer bis zum April 2022 keine Wahlbenachrichtigung erhalten hatte, aber glaubte, wahlberechtigt zu sein, musste sich spätestens bis Donnerstag, den 14. April 2021 bei der Verbandsgemeindeverwaltung melden (Kontakt s. unten)!
    Danach konnte das Wählerverzeichnis nicht mehr geändert werden!!!
  5. Nach Abschluss der Wahlhandlung (am 8. Mai um 12.00 Uhr) fand die Sitzung des Wahlvorstands zur Feststellung des Ergebnisses statt.
  6. Als nächstes werden die 12 gewählten Mitglieder in das Jugendparlament durch den Bürgermeister, Herrn Boos, „berufen“ (§ 6 Abs. 12 der Satzung des Jugendparlaments) und zu einer sogenannten „konstituierenden Sitzung“ eingeladen (§ 7 Abs. 1 der Satzung des Jugendparlaments).
    Die übrigen Bewerber*innen fungieren als Nachrücker*innen, die gemäß dem Wahlergebnis evtl. freiwerdende Sitze besetzen.

Downloads

Titel Download
Plakat Aufruf Bewerbung Download (PDF | 0,53 MB)
Plakat Kandidat*innen fürs Jugendparlament Download (PDF | 1,40 MB)
Formelle Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen/Bewerbungen Download (PDF | 0,11 MB)
Wahlergebnis Download (PDF | 0,10 MB)
Bewerbungsbogen - Formular Wahlvorschlag Download (PDF | 0,13 MB)
Muster-Stimmzettel Download (PDF | 0,51 MB)
Wahldokumentation Download (PDF | 0,21 MB)
Zugelassene Wahlvorschläge Download (PDF | 0,01 MB)

Ansprechpartner

Name, Vorname Telefon Zimmer
Ginzel, Jens +49 6761 837-295 Rathaus SIM, 209
Götz, Nadine +49 6761 837-211 Rathaus SIM, 206

Wozu ein Jugendparlament?

  • Ihr könnt Zukunft mitgestalten.
  • Ihr könnt eigene Ideen zu den Angelegenheiten der Verbandsgemeinde einbringen. 
  • Ihr dürft eure Meinung im Verbandsgemeinderat vortragen.
  • Ihr seid zu beteiligen, wenn es um Vorhaben der Verbandsgemeinde geht, die eure Interessen und Bedürfnisse berühren.
  • Ihr könnt den Verbandsgemeinderat und seine Ausschüsse durch eure Anregungen unterstützen.
  • Ihr könnt eigene Projekt für Jugendliche initiieren und erhaltet dafür ein Etat.

Eure Meinung zählt!

Wie die Einrichtung des Jugendparlaments läuft und welche Aufgaben und Kompetenzen ihr habt, ist auch Bestandteil der Satzung vom 14.09.2021, die eigens für das  Jugendparlament vom Verbandsgemeinderat erlassen wurde. Diese und weitere Infos findest du unten zum download.

Downloads

Titel Download
Praxisordner für die kommunalen Jugendvertretungen in Rheinland-Pfalz Download (PDF | 9,74 MB)
Satzung zur Einrichtung eines Jugendparlaments Download (PDF | 0,48 MB)

Für Fragen zur Arbeit des Jugendparlaments ist im Rathaus in Simmern eine feste Ansprechpartnerin beim Fachbereich Soziale Infrastruktur für euch da!

Ansprechpartner

Name, Vorname Telefon Zimmer
Acht, Ramona +49 6761 837-171 Rathaus SIM, 400
Zurück zur Übersicht