Aktuelles

Start.in.RLP – das neue Gründungsstipendium Rheinland-Pfalz

Ab dem 15. Oktober bis zum 28. Februar 2022 können sich Gründerinnen und Gründer auf das neue Gründungsstipendium Rheinland-Pfalz bewerben. Damit soll die Konkretisierung und Marktfähigkeit von Gründungsvorhaben ermöglicht werden. Gründer werden ein Jahr lang finanziell mit 1000,- Euro pro Monat unterstützt. Außerdem gehört ein intensives Coaching zum Programm, das in Netzwerke aus Startups und Akteuren des Gründungs-Ökosystems einführt.

→ weitere Informationen zum Stipendium

Wettbewerb um Staatspreis und Förderpreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz 2022 gestartet!

Zur Verleihung des Staatspreises und des Förderpreises für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz wird 2022 zum 21. Mal ein Wettbewerb durchgeführt, den die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz ausloben. Die Preise sind in drei Kategorien unterteilt, Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist am 10. Dezember 2021.

→ weitere Informationen zum Wettbewerb

ReStart – Coaching für Selbständige

Die Corona Pandemie hat schwerwiegende Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben und die Arbeitswelt und hat aufgrund strenger Schutzmaßnahmen zu großen Einschränkungen geführt. ReStart ist ein Coaching für Selbständige, das Sie während und nach der Corona-Pandemie unterstützt, wieder wettbewerbsfähig zu werden, es zu bleiben und – im besten Fall – gestärkt aus der Krise herauszugehen.

Teilnehmer können sowohl Selbstständige als auch Kleinstunternehmer/innen mit Sitz in Rheinland-Pfalz sein. Voraussetzung ist, dass Sie nicht mehr als neun Beschäftigte führen und Ihr Jahresumsatz zwei Millionen Euro nicht überschreitet.

→ weitere Informationen hier

Die ZIRP (Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz) schreibt zum fünften Mal ihren Preis für nachhaltiges Unternehmertum aus.

Ab sofort können sich Unternehmen jeglicher Größe mit Sitz oder Niederlassung in Rheinland-Pfalz bewerben, das „Zukunftsunternehmen 2021“ zu werden. Mit ihrem Preis „Zukunftsunternehmen 2021“ zeichnet die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz Unternehmen in Rheinland-Pfalz aus, die mit vorbildlichen und innovativen Aktivitäten digitale Verantwortung und Nachhaltigkeit verbinden.

→ hier gelangen Sie zum Bewerbungsbogen


Der Wettbewerb um den Innovationspreis Rheinland-Pfalz geht in eine neue Runde.

Bereits zum 34. Mal wird der Preis vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, den Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern ausgeschrieben. Gesucht werden insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen in Rheinland-Pfalz entwickeln, fertigen und vermarkten. Neben den Kategorien „Unternehmen“, „Handwerk“, „Kooperation“ und „Industrie“ wird in diesem Jahr der Sonderpreis der Wirtschaftsministerin zum Thema „Digitalisierung von Fahrzeugen – Digitale Innovationen für PKW, LKW und mobile Anwendungen in Industrie und Landwirtschaft“ ausgelobt. Der Innovationspreis ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird im Frühjahr 2022 in der HWK Koblenz verliehen. Die Bewerbungsphase läuft vom 15. Oktober bis zum 15. November 2021. Wettbewerbsflyer sind online oder bei uns im Rathaus erhältlich.

→ zur Registrierung und Bewerbung gelangen Sie hier

Wettbewerb TOP 100 geht in die 29. Runde

Gerade in Krisenzeiten ist innovatives Management bei Mittelständlern gefragt. Rasch müssen interne Prozesse angepasst und der Absatz stabilisiert werden. Das Ergebnis der schnellen Reaktion: Unternehmen, die gut durch die Krise kommen und sogar ihre Absatzmärkte mit neuen Produkten noch erweitern. Solche agilen, innovativen mittelständischen Unternehmen sucht der Wettbewerb TOP 100 zum 29. Mal. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2021.

→ weitere Informationen zum Wettbewerb

Gute Nachrichten für Unternehmen in Rheinland-Pfalz: mehr Geld für Regionalförderung

Von kommenden Jahr an werden mehr Regionen in das Förderprogramm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) integriert, ebenso steht mehr Geld zur Verfügung, um Investitionen von Unternehmen in den Fördergebieten zu unterstützen. Durch die Neugestaltung der GRW-Gebietskulisse werden mehr rheinland-pfälzische Regionen in die Förderung integriert, ebenso steigt der Anteil von Rheinland-Pfalz an den Bundesmitteln in der Förderperiode. Diese werden vom Land mit derselben Summe co-finanziert. Somit können überregional tätige, gewerbliche Unternehmen je nach Größe mit Fördersätzen zwischen 10 und 30 Prozent bei Investitionen zur Betriebserrichtung und -erweiterung unterstützt werden.

→ weitere Informationen zum Förderprogramm

Förderprogramm DigiBoost

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt KMU sowie Soloselbstständige und Freie Berufe bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Der DigiBoost gewährt Zuschüsse bis zu 15.000€ pro Unternehmen, sowohl für Hard- als auch für Software.


→ weitere Informationen zum Landesförderprogramm


Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" wird verlängert.

Das Programm nimmt jetzt auch das Ausbildungsjahr 2021/2022 in den Blick, um die langfristigen Auswirkungen der Corona-Krise zu verringern und den Ausbildungsmarkt weiter zu stärken. Außerdem wird das Programm einem größeren Kreis von Betrieben zugänglich gemacht. In diesem Jahr stehen hierfür 500 Millionen Euro bereit, und für das Jahr 2022 wurden 200 Millionen Euro reserviert.

→ weitere Informationen zum Bundesprogramm