Aktuelles

Tourismuspreis Rheinland-Pfalz

Ab sofort bis zum 15. Mai 2024 können sich rheinland-pfälzische Tourismusakteure kostenlos auf der Webseite www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de für den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2024 online bewerben. Prämiert werden die besten Tourismuskonzepte aus den Kategorien „Gastgeber des Jahres“, „Projekt des Jahres“ und „Innovation des Jahres“. Die Projekte, Ideen und Konzepte der eingereichten Wettbewerbsbeiträge dürfen nicht älter als zwei Jahre nach Markteinführung sein. Die Preisträger je Kategorie erwarten Preise im Wert von 5.000 €.

Wettbewerb „startup innovativ 2024“ startet

Gründerinnen und Gründer können sich ab sofort auf eine neue Runde im Förderprogramm „startup innovativ“ bewerben. Zielgruppe des Förderangebots sind Startups mit innovativen Gründungsideen, die für ihr Geschäftsmodell verstärkt digitale Möglichkeiten nutzen, aber selbst keine neuen Technologien entwickeln.
Gefördert werden Gründungen bis zum dritten Jahr nach Unternehmensstart mit mindestens 10.000 Euro bis maximal 100.000 Euro. Zur Auswahl der zu fördernden Gründungen und Gründungsvorhaben dient ein Wettbewerbsverfahren. Die diesjährige Bewerbungsfrist endet am 30. April 2024.

→ weitere Informationen finden Sie hier

Neues Förderprogramm für Restaurants, Campingplätze und Hotels

In diesem Jahr startete ein neues touristisches Förderprogramm für das rheinland-pfälzische Gastgewerbe. Dadurch werden neben Hotels nun auch Restaurants und Campingplätze beim Ausbau oder der Erweiterung ihres touristischen Angebots unterstützt. Rund acht Millionen Euro stehen im Haushaltsjahr 2024 bereit. Förderfähig sind Investitionsmaßnahmen, die einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Angebotsqualität des rheinland-pfälzischen Gastgewerbes leisten und mit den Zielen der Tourismusstrategie des Landes Rheinland-Pfalz in Einklang stehen. Förderanträge können bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gestellt werden. Die Betriebe können Zuschüsse bis zu 20 Prozent ab einer Investition in Höhe von 125.000 Euro erhalten. Der maximale Zuschuss des Landes beträgt in der Regel 500.000 Euro.

→ weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier

Neues Förderprogramm-Trio für innovative Unternehmen

Mit diesem Dreiklang stellt das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau rund 90 Millionen Euro für innovative Unternehmen bereit. Neben den EFRE-Förderprogrammen „Effizienzsteigerung in gewerblichen Unternehmen“ (EffInvest) und „Betriebliche Innovationen umsetzen“ (IBI), die neu aufgelegt wurden, startet auch das Regionalförderprogramm GRW wieder. Die drei Programme verfolgen dabei unterschiedliche Ansätze und nehmen verschiedene Dimensionen von Transformationsprozessen in den Blick. Unterstützt wird die gesamte Bandbreite der Unternehmen - vom kleinen und mittleren Betrieb bis zum Großunternehmen einschließlich Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben. Anträge können ab sofort bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gestellt werden.

→ weitere Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie hier

Rheinböllen erhält 200.000 Euro für die Entwicklung der Innenstadt

Innenminister Michael Ebling hat mitgeteilt, dass die Stadt Rheinböllen weitere 200.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung“ erhält. Gefördert werden Maßnahmen zur Entwicklung der Innenstadt.
„Die Stadt möchte mit den Mitteln die Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger auf den Weg bringen. “, sagte Ebling.
Land und Bund unterstützen die Entwicklung des Fördergebiets seit 2021 und haben inklusive der diesjährigen Bewilligung bereits 300.000 Euro bereitgestellt.
Mit den Programmen „Lebendige Zentren“ und „Sozialer Zusammenhalt“ stehen weitere Programme für die Entwicklung von Innenstädten sowie sozial benachteiligten Stadtteilen zur Verfügung.
Im Programmjahr 2022 können in der Städtebauförderung insgesamt wieder rund 85 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln bereitgestellt werden. Im Zeitraum von 2010 bis 2021 profitierten rund 200 Städte, Gemeinden und andere kommunale Gebietskörperschaften in Rheinland-Pfalz von etwa 870 Millionen Euro der Städtebauförderung.


Neuer ISB-Mittelstandskredit

Junge Unternehmen und Unternehmen aus Regionalfördergebieten profitieren besonders

Kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, freiberuflich Tätige und Existenzgründende im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe aus Rheinland-Pfalz können ab sofort für Investitionen, zusätzliche Betriebsmittelbedarfe, Warenlager sowie Unternehmensübernahmen und tätige Beteiligungen den neuen Mittelstandskredit der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) über ihre Hausbank beantragen. Der Mittelstandskredit ersetzt den bisherigen Unternehmerkredit RLP sowie den ERP-Gründerkredit RLP und ist so ausgestaltet, dass junge Unternehmen und Unternehmen mit Vorhaben in Regionalfördergebieten besonders profitieren.

→ weitere Informationen finden Sie hier

Neue regionale Wirtschaftsförderung startet

Ab sofort startet mit der neuen Förderperiode 2022-2027 die neue regionale Wirtschaftsförderung in Rheinland-Pfalz. Rund 30 Mio. Euro stehen im Haushaltsjahr 2022 für die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) zur Förderung rheinland-pfälzischer Unternehmen zur Verfügung. Zum Fördergebiet der aktuellen Periode zählt nun auch der Rhein-Hunsrück-Kreis (sog. D-Fördergebiet). Hier können kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 20% gefördert werden. Anträge sind bei der ISB zu stellen.

→  weitere Informationen zum Förderprogramm


Newsletter der Wirtschaftsförderung

Neben dem bestehenden Newsletter aus dem Bereich Kultur informieren wir Sie ab sofort auch zu relevanten Wirtschaftsthemen. Melden Sie sich gleich hier zum Newsletter unserer Wirtschaftsförderung an. Wählen Sie dazu einfach den Button "Wirtschaft" aus, bestätigen Sie Ihre E-mail-Adresse und schon halten wir Sie stets auf dem Laufenden.